//Der Verein
Der Verein2018-10-05T16:13:53+00:00

Der Verein

Der Liederkranz Heidelberg-Rohrbach wurde 1904 gegründet und ist seitdem ein reiner Männerchor. Mit seinen über 90 Sängern ist er einer der größten Männerchöre in der Region um Heidelberg. Der Chor nimmt regelmäßig an Sängerwettstreiten teil und hat im Jahr 1996 mit seinem Chorleiter Musikdirektor Manfred Bühler zwei herausragende Erfolge erzielt; bei Wertungssingen im Kreis Heidelberg wurden, bei jeweils starker Konkurrenz, eine Tagesbestleistung bzw. ein 1. Klassenpreis und der Dirigentenpreis errungen.
Mit dem Rohrbacher Heimatlied „In einem kühlen Grunde“ war der Liederkranz in der ARD-Sendung „Kein schöner Land“ zu hören und zu sehen. In vielen Konzerten hat der Liederkranz schon sein Können unter Beweis gestellt, wobei sich der Chor der Tradition verpflichtet fühlt, allem Neuen gegenüber aber genau so offen ist. Zum festen Bestandteil des Vereinslebens gehören seit Jahren große gemeinsame Auslandsreisen mit Konzertauftritten, wie 1984 in den Osten der USA und nach Texas, 1988 nach Ungarn, 1992 nach Kalifornien und 1997 nach West-Kanada.
Seiner Heimatstadt Heidelberg fühlt sich der Liederkranz stets verbunden, was durch seine erste CD besonders zum Ausdruck kommt.

Mit Bravour hat der Chor 1999 die Prüfung bestanden und darf sich nun „Meisterchor im Badischen Sängerbund“ nennen.

2011

2004

2003

2002

2000

1996

Das Jahr 1999

Eine riesige Herausforderung an die Sänger und den Dirigenten war die Teilnahme an der Meisterchorprüfung des Badischen Sängerbundes 1999 in Karlsruhe.
Mit Bravour hat man die Prüfung bestanden und darf sich nun „Meisterchor im Badischen Sängerbund“ nennen.

1. Tenor
Blei Horst
Blei Werner
Dörflinger Peter
Fischer Rolf
Flörchinger Wolfgang
Geisler Werner
Gerstle Hans
Grüner Georg
Härtlein Thomas Dr.
Horn Reiner
Kessel Claus
Kuhn Klaus
Lukan Gert
Mattes Hans
Smolin Rudolf
Sommer Helmut Dr.
Sterenczak Siegmund
Ziegler Karlheinz
Ziegler Oskar

2. Tenor
Bauer Helmut
Bellm Helmut
Bellm Karl
Berger Hermann
Brunner Werner
Christ Karl-Heinz
Freitag Dieter
Gebhard Günter
Heim Günter
Hoffmann Wilhelm
Höfher Werner
Huber Gerd
Knauber Ernst C.
Krawczyk Andreas
Krestyn Karlheinz
Marzotko Bernhard
Moos Dieter
Neuner Kurt
Rodemer Werner
Rostock Günter
Schellenberger Robert
Schenk Walter
Schmitt Reimund
Sulzmann Bernd
Vogel Hans-Georg
Wössner Hans Dr.
Dr.Straehle Wolfgang
Dorflinger Dieter
Böhm Werner
Bugiel Joachim
Bähr Rüdiger

1. Bass
Adams Ludwig
Arnold Horst
Arnold Werner Prof. Dr.
Dickler Erich Prof. Dr.
Eck Frithjof
Schauer Siegfried
Eger Alfred
Eger Hans
Feigenbutz Dieter
Heer Ludwig
Hufhagel Philipp
Kaltschmitt Horst
Kalus Heinz
Kunz Wilhelm
Löffers Thomas
Lukan Hans-Joachim
Maxelon Rudolf
Meyer Hermann
Nieschalk Gerd
Riedinger Helmut
Rittmann Werner
Schaaf Wilfried
Schechter Klaus
Schmitt Willi
Schnieder Ludger
Schönborn Dieter
Schwarz Rüdiger
Steiger Kurt
Stickroth Stefan
Weller Herrmann
Winterroth Gisbert
Ziegler Walter
Rück Theo
Rahn Reinhold
Semmler Manfred

2. Bass
Bauer Heinrich
Böhm Werner
Gabriel Julius
Gasparini Waldemar
Heer Egon
Hoffmann Günter
Jung Kurt
Kempkes Horst
Kessler Hans Ewald Dr.
Kleinschmidt Harry
Knauber Kurt
Kuhmann Heinz
Ludwig Gerhard
Meyer-Schlichtmann C. Dr.
Mohr Werner
Möller Gerhard
Münch Edgar
Reiff Karl
Rötger Dittmar
Gipp Dieter
Meschenmoser Armin
Laier Rudolf
Rust Matthias